Tel.: 0241 / 432 - 7627   |   E-Mail: europedirect@mail.aachen.de

Suche

Aktivitäten

  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten

Soziale Medien

ED aktuell 3 webRegionale Neuigkeiten von EUROPE DIRECT Aachen

Hier erhalten Sie von unserem Team neueste Infos von EUROPE DIRECT Aachen, wie zum Beispiel Einladungen zu Veranstaltungen, zudem Hinweise auf regionale Europa-Aktivitäten (auch von Partnern) und Neuigkeiten aus der Euregio.

Sie wollen bei den nächsten Veranstaltungen dabei sein und keine Information verpassen?
Infomieren Sie sich hier:

RSS Icon 32Kategorie "EUROPE DIRECT Neuigkeiten" mit einem RSS-Reader abonnieren

Euregio - Theater und Tanz

Lüttich, Maastricht, Hasselt, Aachen, Eupen: Fünf Zacken eines geografischen Sterns, der sich zwischen Belgien, den Niederlanden und Deutschland erstreckt. Nur wenige Kilometer trennen diese Städte voneinander und sie bieten eine Vielfalt an Sprachen und Kultur.

In den Bereichen Tanz und Theater läuft derzeit ein grenzüberschreitendes Projekt, dessen Herausforderung in der Mobilität des Publikums liegt: Das Théâtre de la Place von Lüttich, das Theater aan het Vrijthof von Maastricht, das Cultuurcentrum von Hasselt, der Kulturbetrieb der Stadt Aachen und die Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia von Eupen haben sich für drei Jahre im Programm REGIOTheater o REGIOTanz zusammengeschlossen und werden dabei von den europäischen Interreg-IV-Fonds unterstützt.

Eine gemeinsame Saison, vorgestellt auf im Internet, lädt auf ungewöhnliche Reisen ein. Es wird Gratis-Pendelbusse geben, mit denen man Theater, Tanz und Festivals und somit den vielfältigen Reichtum der Bühnen der Nachbarn und die lebhafte Kultur in der Euregio kennen lernen kann.

Zeichnung der Absichtserklärung zum EVTZZeichnung der Absichtserklärung zum EVTZ

Institutionalisierung der Allianz mit
der Parkstad Limburg

Die strategische Allianz zwischen der Parkstad Limburg und der StädteRegion Aachen soll dauerhaft verankert und die operative Zusammenarbeit intensiviert werden. Den erforderlichen rechtlichen Rahmen bietet seit 2007 der "Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit" (EVTZ).

Unter dem Motto "Korporation statt Kooperation" unterzeichneten heute Dr. Jürgen Linden und Marcel Philipp für die Stadt Aachen, Carl Meulenberg und Helmut Etschenberg für die StädteRegion Aachen, der niederländische Staatssekretär Frans Timmermans und der Abteilungsleiter im NRW-Europaministerium Dr. Herbert Jakoby eine Absichtserklärung zur Errichtung eines EVTZ auf dem Gebiet der StädteRegion Aachen und der Parkstad Limburg. Der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien soll ebenfalls eine Beteiligung an dem Projekt vorgeschlagen werden.

Der EVTZ hat zum Ziel, die grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit zu fördern. Er besitzt Rechtspersönlichkeit und verfügt über Rechts- und Geschäftsfähigkeit. Er kann also Vermögen erwerben und veräußern oder Personal einstellen. Mitglieder des EVTZ können z.B. Mitgliedstaaten, regionale oder lokale Gebietskörperschaften, Verbände oder Einrichtungen des öffentlichen Rechts sein.

Goldene Ehrenmedaille für scheidenden Oberbürgermeister

Der scheidende Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden erhielt heute im Maastrichter Rathaus die Goldene Ehrenmedaille der Stadt Maastricht. Dort fand eine Sitzung der Bürgermeister der fünf MAHHL-Städte Maastricht, Aachen, Heerlen, Hasselt und Lüttich statt.

Der Bürgermeister von Maastricht Gerd Leers zeichnete Dr. Linden im Anschluss an die Sitzung mit der höchsten und selten vergebenen Auszeichnung aus, die überhaupt in Maastricht verliehen wird. Damit ehrt die Stadt den jahrzehntelangen Einsatz im Bereich der euregionalen Zusammenarbeit und des MAHHL-Verbundes des Aachener Oberbürgermeisters. Darüber hinaus ist die Medaille auch ein Dank für die gute Unterstützung Maastrichts wie zum Beispiel die Bewerbung Maastrichts als Kulturhauptstadt Europas 2018 oder die Schnellbusverbindung zwischen den Städten Aachen und Maastricht.

Infoveranstaltung der IHK Aachen

Der akademische Abschluss ist keine Voraussetzung – wohl aber sehr gute Englischkenntnisse: Interessenten für den Bachelor in Business and Management (B.A.) oder den Master of Business Administration (MBA) können diese Abschlüsse an acht Wochenenden sowie in zwei einwöchigen Veranstaltungen in London berufsbegleitend erwerben.

Beide Fernstudiengänge bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen gemeinsam an mit dem European College of Business and Management (ECBM), der Berufsakademie der Deutsch-Britischen Auslandshandelskammer in London, sowie der University of Wales in Newport und der John Moores University in Liverpool.

Darüber informiert die IHK detailliert am Samstag, 17. Oktober, von 17 bis 18.30 Uhr in englisch. Für Fragen stehen Richard Bills, Direktor des ECBM in London Angelika Ivens, Projektleiterin der Initiative "Ausbildung International" bei der IHK Aachen zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine formlose Anmeldung per E.Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Festvortrag von Guy Verhofstadt

Mit dem 9. November 1989 ist nicht nur der Aufbruch zur Wiedervereinigung Deutschlands, sondern damit auch der Beginn des umfassenden Zusammenschlusses Europas verbunden, denn die deutsche Einheit und die europäische Einigung waren immer zwei Seiten ein und derselben Medaille.

Die Stadt Aachen und die Karlspreisstiftung laden Interessenten aus Anlass des 20. Jahrestags des Falls der Mauer zu einem Festakt in den Krönungssaal des Rathauses ein am Sonntag, 08.11.2009 um 11:30 Uhr.

Dieser Festakt ist für geladene Gäste und es steht nur eine begrenzte Anzahl freier Plätze zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: 0241 / 4 32-4941 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Festredner ist Guy Verhofstadt, der im Juli 1999 zum Premierminister von Belgien gewählt wurde und nachfolgend drei unabhängige Regierungen über die Dauer von fast zehn Jahren anführte. Seit 2009 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der ALDE-Fraktion (Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa). Zum Jahrestag des Mauerfalls wird er den historischen Umbruch insbesondere aus der Sicht der europäischen Nachbarn skizzieren.

Die musikalische Begleitung erfolgt durch das Kammerorchester der Musikschule der Stadt Aachen unter der Leitung von Thomas Beaujean. Die Ansprache wird simultan übersetzt.

Künstler der Euregio treffen sich in Lüttich

Die Regio Aachen hat in Kooperation mit den Kulturabteilungen der Partnerprovinzen der Euregio Maas-Rhein (Province de Liège (B), West-Limburg (B), Oost-Limburg (NL), Deutschsprachige Gemeinschaft (B)) die Konzeption von WIR/NOUS/WIJ weiterentwickelt. Bereits zwei Mal trafen sich die Kulturschaffenden der Euregio unter dem Motto "WIR/NOUS/WIJ" in Heerlen und in Aachen.

Nach Auswertung der Erfahrungen von WIR/NOUS/WIJ 2007 und 2008 schlagen die Organisatoren eine strukturelle Veränderung vor: An Stelle bisher einer Großveranstaltung pro Jahr soll es kleinformatigere, thematisch oder spartenspezifisch ausgerichtete Treffen an attraktiven Orten oder anlässlich kultureller Events wechselnd in der Euregio geben.
Perspektivisch angedacht ist auch eine engere Kooperation mit der Stadt Maastricht im Rahmen der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2018 gemeinsam mit der Euregio Maas-Rhein.

Das nächste Treffen findet statt am 7. Oktober 2009 im Musée de la vie wallonne in Lüttich. Anmeldung unter 0241 / 568 61 19 oder im Internet.

60 Jahre Freundschaft –
30 Jahre Städtepartnerschaft

Der offizielle Städtpartnerschaftsvertrag zwischen Aachen und Halifax / Calderdale wurde am 14. November 1979 in Aachen unterzeichnet. Die Beziehungen zu Halifax kamen unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg auf Initiative der britischen Militärregierung zustande. Durch die Unterstützung von Handwerkern aus Halifax wurde die "Gelbe Kaserne" im Kennedypark zu einem Wohnhaus für Aachener Jugendliche umgebaut. 1948 konnten bereits 59 Schulkinder aus Aachen zu englischen Gastfamilien nach Halifax fahren. In den Folgejahren entwickelten sich die partnerschaftlichen Beziehungen hauptsächlich auf der Basis persönlicher Freundschaften und Jugendarbeit, aber auch im Rahmen von sportlichen und wirtschaftlichen Begegnungen.

Zum Jubiläum sind alle Interessenten eingeladen zu einem Festakt im Krönungssaal des Aachener Rathaus am Samstag, 26. September um 11 Uhr.

Kunstwerke von Luis Acosta

Der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Aachen-Toledo e.V. lädt anlässlich 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Toledo/Spanien zu einer interessanten Ausstellung ein. Gezeigt werden Werke unter dem Titel "POSTCARDS" von Luis Acosta, einem Toledaner Maler in Aachen.

Die Ausstellung ist zu sehen vom 14. September bis 25. September 2009 in der Kundenhalle der Sparkasse Aachen am Friedrich-Wilhelm-Platz in Aachen.

Schwerpunktthema Euregio

Die aktuelle Ausgabe der Wirtschaftlichen Nachrichten, die von der Industrie- und Handelskammer Aachen (IHK) herausgegeben werden, beschäftigt sich in vielen Artikeln mit der Euregio Maas-Rhein als Wirtschafts-, Lebens- und Kulturraum.

Touristisches Marketing

Seit mehreren Jahren ist "aachen tourist service e.V." Mitglied im Verbund "European Cities Marketing" (ECM). Über einen Link auf der Aachener Website gelangt man zum ECM-Webportal, das direkten Zugang zu den offiziellen Webseiten von 200 sehr attraktiven Städten in Europa bietet und somit bei der Planung der nächsten Urlaubsreise hilft.

Um die Euregio Maas-Rhein mit seinen 5 großen Städten Maastricht, Aachen, Heerlen, Hasselt und Lüttich besser touristisch erschließen zu können, gibt es eine gemeinsame Website unter dem Namen "5plus", welche noch weiter ausgebaut wird. Dort finden Euregio-Interessierte Hinweise zu Kultur, Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten und die Kontaktdaten der Touristenbüros samt Internetangeboten.

Studierende aus aller Welt lernen die Euregio kennen

Die Euregio Maas-Rhein ist für uns selbstverständlich, für Menschen aus anderen Gegenden Europas ist sie faszinierend. Hier sind immerhin drei Sprachen und Kulturen sowie interessante landschaftliche Kontraste im Umkreis von nur wenigen Kilometern zu erleben.

Über 130 Studentinnen und Studenten aus aller Welt nahmen an einem mehrwöchigen "Aachener Sprachensommer" mit integrierten Ausflügen ins Dreiländereck teil. Die 13. Neuauflage dieser Deutschkurse wurde von der Fachhochschule Aachen in Zusammenarbeit mit der Sprachenakademie Aachen organisiert. Je nach individuellen Sprachkenntnissen fand die Vermittlung der deutschen Sprache in drei Kursniveaus statt.

Interkulturelles Seminar am 14. Oktober 2009

In einer neuartigen Veranstaltungsreihe der RWTH Aachen werden mit hochkarätigen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Beratung Fragenkomplexe rund um das Thema Interkulturelle Kompetenz diskutiert. Die Aachener Interkulturellen Kompetenzforen, die jährlich zu einem jeweils anderen internationalen Schwerpunkt stattfinden, wollen für die Entwicklung interkultureller Kompetenz im Rahmen ihrer Leitziele „Internationalität und Interdisziplinarität“ sensibilisieren.

Das diesjährige Schwerpunktthema ist „Unbekannter Nachbar Frankreich? Interkulturelle Kompetenz im bilateralen Austausch“. Die Präsentation der Ergebnisse einer groß angelegten Umfrage verdeutlicht, welche Reibungsverluste infolge mangelnder interkultureller Kompetenz in deutsch-französischen (Geschäfts-) Beziehungen entstehen. Bei dem kostenpflichtigen Seminar am 14.10.2009 im Super C der RWTH Aachen werden Strategien zur Vermeidung und Lösung solcher Probleme aufgezeigt.

Workshop zur Gemeinsamen Forschungsstelle der EU - Schwerpunkt Umwelt & Energie

 

Achtung: Die Veranstaltung wurde leider aus organisatorischen Gründen abgesagt!

Das Joint Research Centre (JRC) - auf deutsch "Gemeinsame Forschungsstelle" - ist eine Generaldirektion der EU-Kommission und besteht aus sieben Forschungsinstituten angesiedelt in 5 europäischen Mitgliedstaaten (Belgien, Niederlande, Italien, Spanien und Deutschland). Mit ihren 2700 Mitarbeitern trägt das JRC aktiv zu einem sichereren, saubereren, gesünderen und wettbewerbsfähigeren Europa bei.

Umwelt- und Energiefragen sind auf europäischer Ebene nicht nur politisch relevante Themen, sondern bergen wissenschaftlich unzählige und spannende Herausforderungen. Die Gemeinsame Forschungsstelle der EU, als wissenschaftlich-technische Unterstützung für die Konzeption, Entwicklung, Umsetzung und Überprüfung der EU-Politik, spielt eine wichtige Rolle in der Definition der europäischen Schwerpunkte auf diesen Gebieten und dient als Referenzzentrum der Kommission, z. B. in den Fragen der Klimawandelfolgeabschätzung.

Zum Thema "Wissenschaftliche Unterstützung in den Politikbereichen Umwelt und Energie: Förderung der Zusammenarbeit zwischen dem JRC und deutschen Forschungseinrichtungen" lädt das JRC gemeinsam mit der Nationalen Kontaktstelle JRC und der Abteilung Forschungsförderung der RWTH Aachen zu einer Informationsveranstaltung ein am

21. September 2009
von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr
an der RWTH Aachen (Super C)
.

Eingeladen sind sowohl Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch alle anderen Interessierten. Es wird über die Forschungsschwerpunkte der Institute für Energie und für Umwelt und Nachhaltigkeit sowie die Kooperationsmöglichkeiten mit dem JRC informiert und die Möglichkeit geben, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit Forschenden auszutauschen. Es wird ebenfalls ausführlich über Karrieremöglichkeiten für (junge) Forschungskräfte beim JRC informiert.

Für die Veranstaltung wird keine Teilnehmergebühr erhoben. Reise- oder Übernachtungskosten können nicht erstattet werden. Hinweise zur Anmeldung finden Sie im nachfolgenden Link.

Ausstellung: Europa überwinden / öffnen / annähern / begegnen

Vom 21. August bis 3. September 2009 werden zehn Künstlerinnen des seit 1994 bestehenden euregionalen Fördervereins kulturschaffender Frauen dreieck.triangle.driehoeck ihre Werke zum Thema „Europa überwinden / öffnen / annähern / begegnen“ in der Bleiberger Fabrik in Aachen ausstellen und damit die mit dem Projekt „Experiment Europa“ begonnene Reihe fortsetzen.

Die Vernissage zur Ausstellung wird am 21. August 2009 um 19 Uhr in der Bleiberger Straße 2 in Aachen stattfinden.

Während der Langen Nacht der Museen am 23. August 2009 wird es regelmäßige Führungen durch die vier Ausstellungsräume in der Bleiberger Fabrik geben, alle an der Ausstellung beteiligten Künstlerinnen werden selbst vor Ort sein.

Tipps und Hinweise zum neuen Schuljahr

Von der Kinder- bis zur Erwachsenenbildung bietet das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen viele kostenlose Infomaterialien zum Thema Europa an, u.a. Broschüren, Karten und Poster.

Zum Start des neuen Schuljahrs gibt das EUROPE DIRECT Büro Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften Tipps und Hinweise, wie das Thema "Europa" aufgegriffen werden kann. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Homepage zudem gut sortierte Internetlinks für junge Leute und die Schule:

1. Schülerkalender "Gut informiert, clever entscheiden" 2009/2010 mit Lehrer-Begleitheft

Der Schülerkalender ist ein Projekt der EU-Kommission und wird von Generation Europe koordiniert. Unser Büro verfügt über sechs Klassensätze in deutscher Sprache (25 Schülerkalender und 1 Lehrer-Begleitheft), die kostenlos an diejenigen abgegeben werden, die als erstes eine Abholung in unserem Büro vereinbaren. Leider kann der Kalender nicht mehr nachbestellt werden.

Der EU-Schülerkalender ist für die Klassenstufen 9, 10 und 11 konzipiert, bietet ein Kalendarium für Notizen, Hausaufgaben und Klausurtermine und unterstützt die kritische Verbraucherbildung in der Schule mit Basiswissen zu Verbraucherrechten, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Europäische Union und Mitbestimmung. Das Lehrer-Begleitheft bietet didaktische Vorschläge zu den Themen des Schülerkalenders und enthält Tests, Arbeitsblätter und Aufgabenstellungen für die Schüler.

2. Einladung: Jugendforum zum Klimawandel in Neuss - kostenlose Anreise!

Die Klimakampagne "Heiße Zeiten" für Kinder und Jugendliche, getragen vom Eine Welt Netz NRW e.V., möchte aufklären über den Zusammenhang von Klimaveränderungen und Armut bzw. Armutsbekämpfung. Am Samstag, 12.September 2009 lädt die Kampagne zum zweiten "Heiße Zeiten" Jugendforum nach Neuss in die Janusz-Korczak-Gesamtschule ein. Besonders angesprochen sind Jugendliche zwischen 14 und 19, egal ob mit oder ohne Hintergrundwissen zum Thema Klimawandel. Erwartet werden insgesamt ca. 200 Teilnehmende. Beginn der Veranstaltung ist um 10.30Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, Reisekosten und Verpflegung übernimmt das Eine Welt Netz NRW e.V. Anmeldeschluss ist der 31. August 2009!

3. Aachener Europakoffer für Grundschulen und Sekundarstufe I

Der neue "Aachener Europakoffer" bietet die Möglichkeit für Kinder von 6 bis 12 Jahren, Europa aus einer persönlichen Perspektive zu entdecken. Somit kann die Begeisterung für Europa, für die Entdeckung der Geografie, der vielfältigen Kultur und Natur, der gemeinsamen Geschichte und der kulturellen Unterschiede innerhalb Europas schnell geweckt werden.

4. EWP 2009 - 2010 über das Thema "Wasser"

Das Europäische Wissenschaftsparlament (EWP) von der Stadt Aachen und der RWTH Aachen geht in die zweite Runde. Das Thema "Wasser" mit all seinen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technischen Facetten wird eingehend von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Bis Ende des Jahres wird das Thema über das Online-Forum www.wissenschaftsparlament.eu weiter auf Englisch diskutiert. Alle Interessenten ab 15 Jahren sind herzlich eingeladen mitzumachen! Die engagiertesten Teilnehmer des Online-Forums werden zur EWP-Tagung am 24. und 25. März 2010 eingeladen.

5. DOLCETA - kostenlose Unterrichtsmaterialien zur Verbraucherbildung zum Download

Die Europäische Kommission bietet zusammen mit dem Institut für Ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg (IÖB) Unterrichtsmaterialien zum Thema Verbraucherbildung an. Das Projekt mit dem Namen "DOLCETA" wird von Wissenschaftlern und Lehrkräften zusammen entwickelt.

6. EU-Infomaterial für den Unterricht

Die Europäische Union hat eine so genannte "Lehrer-Ecke" eingerichtet. Unter dem Motto "Die Europäische Union interessant im Unterricht" bietet diese Sammlung vielfältige Ideen für den Unterricht oder konkrete Informationen zur Geschichte Europas, die EU-Bürger oder liefert Dokumentationen zu speziellen Fragen. Mit einem Klick auf die gewünschte Altersgruppe finden Sie eine gezielte Auswahl an Materialien, die den Unterrichtserfordernissen am besten entsprechen.

7. eTwinning - Schulpartnerschaften in Europa

Das EU-Programm eTwinning vernetzt Schulen aus Europa über das Internet miteinander. Mit eTwinning finden Sie eine Partnerschule und arbeiten in einem geschützten virtuellen Klassenraum an einem gemeinsamen Unterrichtsprojekt. Die Teilnahme an eTwinning ist kostenlos und für alle Schulformen, Fächer und Jahrgangsstufen geeignet. Das Projektteam unterstützt Lehrkräfte mit Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterial.

Alte Umfrage zu Reisezielen im Sommerurlaub

Die letzte Umfrage auf dieser Homepage von EUROPE DIRECT Aachen lautete "Wo verbringen Sie den Sommerurlaub 2009" und zeigte, dass über die Hälfte der Teilnehmenden ihren Urlaub in einem europäischem Land außerhalb Deutschlands verbrachten.

Um diese Angabe und die der anderen Besucher zu vergleichen mit anderen Umfragen, schauen Sie auf folgende Auswahl von Hinweisen:

Neue Umfrage zur EU-Verordnung gegen herkömmliche Glühbinen

Die neue Umfrage greift ein viel diskutiertes Thema auf : "Wie gehen Sie mit der EU-Verordnung zum schrittweisen Verbot von Glühbirnen um?"

Sie finden die Umfrage wie immer links unterhalb des Hauptmenüs. Hintergründe zu den Plänen der EU lesen Sie im letzten Newseintrag bzw. hier:

"Heiße Zeiten"Jugendforum - kostenlose Anreise!

Alle reden vom Klimawandel und dass etwas dagegen getan werden muss. Aber wann beginnt der Klimawandel und was wird dann passieren? Sind die Folgen überall auf der Welt die gleichen? Was kann ich selbst und was können wir als Gruppe tun, um das Klima zu schützen? Genau deshalb gibt es die Kampagne "Heiße Zeiten – Nimm das Klima in die Hand!“.

Diese Klimakampagne für Kinder und Jugendliche, getragen vom Eine Welt Netz NRW e.V., möchte aufklären über den Zusammenhang von Klimaveränderungen und Armut bzw. Armutsbekämpfung im Kontext der Millenniumsentwicklungsziele, vor allem in den Ländern des Südens. Dabei soll das Verständnis für die komplexen Zusammenhänge in Mensch-Umwelt- sowie Nord-Süd-Beziehungen gefördert werden.

Am Samstag, 12.September 2009 lädt die Kampagne zum zweiten "Heiße Zeiten" Jugendforum nach Neuss in die Janusz-Korczak-Gesamtschule ein. Besonders angesprochen sind Jugendliche zwischen 14 und 19, egal ob mit oder ohne Hintergrundwissen zum Thema Klimawandel. Erwartet werden insgesamt ca. 200 Teilnehmende. Beginn der Veranstaltung ist um 10.30Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, Reisekosten und Verpflegung übernimmt das Eine Welt Netz NRW e.V.

Anmeldeschluss ist der 31. August 2009!

Die Europäische Union ist weltweit in einer Vorreiterrolle in Sachen Umwelt- und Klimapolitik. Hier finden Sie weitere Informationen darüber:

Europäische Kommission setzt gezielt auf regionale Ansprechpartner

Mit dem Vertrag von Maastricht wurde im Jahr 1993 auch das Prinzip der so genannten Subsidiarität in der EU eingeführt. Dieses Prinzip besagt, dass die Entscheidungen auf einer möglichst bürgernahen Ebene zu treffen sind, wobei stets zu prüfen ist, ob ein gemeinschaftliches Vorgehen angesichts der regionalen oder lokalen Handlungsmöglichkeiten wirklich gerechtfertigt ist. In den Bereichen, die nicht in ihre ausschließliche Zuständigkeit fallen, handelt die Union also nur dann, wenn ihre Maßnahme wirksamer ist als eine nationale, regionale oder lokale Maßnahme.

Seitdem wurden viele Maßnahmen und Regelungen durch die von der Kommission initiierten "Praxis vor Ort" auch in Nordrhein-Westfalen etabliert. Neben Ansprechpartnern für EU-Politik und EU-geförderte Projekte wie den EUROPE DIRECT Informationsstellen, wurden Projekte zu Themen wie Umwelt, Klima und Mobilität ins Leben gerufen. Förderprogramme und Finanzhilfen fließen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) auch in Teile des Ruhrgebietes und in den Kreis Aachen. Gezielt wurden hierbei in den letzten Jahren die Tourismusbranche, die Entwicklung des ländlichen Raumes sowie deutsche Forschungsinstitute und Hochschulen unterstützt.

Weitere Informationen zu "Europa vor Ort" in NRW, Projekten und Ansprechpartnern erhalten Sie unter folgenden Links:

Fotowettbewerb der Europäischen Kommission

"Visionen einer neuen Welt" lautet das Motto des von der Europäischen Kommissionen initiierten Fotowettbewerbs 2009, bei dem die Phantasie der Teilnehmer im Mittelpunkt stehen soll.

Der Fotowettbewerb ist eine der Veranstaltungen, die die Europäische Kommissionen im Rahmen des Europäischen Jahr der Kreativität und Innovation organisiert.  Unter dem Motto "Vision, Kreation, Innovation" verfolgt sie das Ziel, das Bewusstsein für die Bedeutung der Kreativität und Innovation für die persönliche, soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Bürger zu schärfen.

Mitmachen können alle Profi- und Amateurfotografen, Fotografiestudenten und sonstige Talente. Der Wettbewerb steht allen Bürgern der EU offen, die die Leidenschaft an Fotografie teilen. Geleitet wird der Wettebewerb von Chris Wainwright, Präsident der Europäischen Liga der Institutionen der Künste (ELIA), der bei der Bewertung von einer internationalen Jury renommierter Fachleute unterstützt wird. Die vier Gewinner des Wettbewerbes erhalten großzügige Preise in Form von Kameras, Fotoausrüstungen sowie Reisen in europäische Städte. Zusätzlich wird es auch einen Publikumspreis geben, der von der europäischen Öffentlichkeit per Online-Abstimmung vergeben wird.

Einsendeschluss ist der 31. August 2009. Weitere Informationen zu Teilnahmebedingungen, Auswahlprozess und Preisen erhalten sie unter folgenden Links:

Auslandserfahrungen in der beruflichen Bildung

Ausbildung International ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der beruflichen Bildung. Seit über 20 Jahren engagiert sich die Kammer in diversen Projekten mit verschiedenen Partnern im europäischen Ausland. Zahlreichen jungen Menschen konnte so die Möglichkeit eröffnet werden, durch einen Auslandsaufenthalt ihre persönlichen, fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen zu erweitern.

Zur Zeit betreut Ausbildung International unter anderem folgende Angebote in Frankreich, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden.

Neben diesen konkreten Programmen unterhält die IHK Aachen auch eine Informations-und Transferstelle, die Beratung und Hilfestellung bietet bezüglich Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Mobilität. Zusätzlich bietet die Kammer Mobilitätsberatung speziell für den Bezirk Aachen für Unternehmen, Schulen, Auszubildende und Berufsanfänger an.

Bleiberger Fabrik lädt zum 1. Euregionalen Jugendfilmfestival

Was bedeutet Heimat und wo ist Heimat? Welche Assoziationen weckt der Begriff Heimat?

Das 1. Europäische Jugendfilmfestival für junge Fimemacherinnen und Filmemacher aus der Euregio Deutschland, Belgien und Niederlande greift genau diese Fragen auf und sucht Kurzfilme zum Thema "Heimat." Die Veranstalter wollen dabei zeigen, dass Heimat viele Facetten besitzt und auch für junge Menschen von Bedeutung ist.

EGUIDYA: Pilotprojekt für Arbeitsaufenthalte im Ausland

Die VHS Aachen bietet Interessenten, die z.B. weder eine Ausbildungsstelle noch eine andere Anstellung gefunden haben, die Möglichkeit, einen allgemeinen Bildungsabschluss nachzuholen um so die Chancen für eine schulische oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu verbessern. Solche Schulen werden als "Second-Chance-Schulen" bezeichnet.

Innerhalb dieses VHS-Zweigs für Schulabschlüsse koordiniert u.a. Claudia Franken das Grundtvig-Projekt EGUIDYA, das für rund 50 internationale Koordinatoren, Lehrende und junge Mentoren Konferenzen und Arbeitsaufenthalte in Nord-, West-, Ost- und Südeuropa organisiert. Das Projekt ebnet sozio-ökonomisch benachteiligten jungen Leuten, die europaweit nur in sehr geringem Umfang an transnationaler Mobilität teilhaben, bereits vor der beruflichen Ausbildung Wege in berufsrelevantes Training in ausländische Firmen und Ausbildungswerkstätten. Fünfzehn Partnerorganisationen entsenden und empfangen so Lernende, welche die nächste Bildungsstufe erleben und Firmenkontakte sowie ein von Umsicht geprägtes betreuerisches Know-How nutzen werden.

Route Charlemagne wird konkret

Als erste Station der Route Charlemagne wird an diesem Samstag das Rathaus eröffnen. Zeitgleich eröffnet im Haus Löwenstein die neue Infostelle der Route Charlemagne. Sie sind herzlich eingeladen, Rathaus und Infostelle am Tag der offenen Tür am Samstag, 27. Juni, 14:00 bis 22:00 Uhr zu besuchen

Im Rathaus werden neue interaktive Exponate und der elektronische Guide "Aixplorer" die Geschichte des Hauses und seiner Kunstwerke erläutern. Schwerpunkte bilden die Themen "Krieg", "Frieden" und "Europa" (Karlspreis). Die Infostelle im gegenüber gelegenen Haus Löwenstein stellt die gesamte Route Charlemagne vor und vermittelt einen Eindruck von ihren künftigen Stationen.

European Enterprise - Wettbewerb zur Förderung von unternehmerischen Tätigkeiten

Die Europäische Kommission zeichnet 2009/10 zum vierten Mal herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen (Behörden) und öffentlich-privaten Partnerschaften mit dem in fünf Kategorien vergebenen European Enterprise Award aus. Prämiert werden innovative und erfolgreiche Maßnahmen, die Entrepreneurship auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene fördern.