Tel.: 0241 / 432 - 7627   |   E-Mail: europedirect@mail.aachen.de

Suche

EUROPE DIRECT Fotos

  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten

Facebook

Deutschlandradio - Europa heute

Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus all jenen Ländern, die zwar nicht zur EU, aber zu Europa gehören.
  1. Früher ein See, heute in trockenen Zeiten oft nur eine Pfütze: der "Tümpel von Pegalajar" (Hans-Günter Kellner / Deutschlandradio)Am See seines Heimatdorfs Pegalajar hat Diego Polo die glücklichsten Momente seines Lebens verbracht, sagt er. Inzwischen trocknet der See immer wieder aus. Der "Tümpel von Pegalajar" steht für einen verschwenderischen Umgang mit der knappen Ressource Wasser in weiten Teilen Spaniens.

    Von Hans-Günter Kellner
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  2. Ekrem Imamoglu spricht nach seinem Sieg bei der Bürgermeisterwahl in Istanbul zu seinen Anhängern.  (dpa-news / AP / Burhan Ozbilici)Ekrem İmamoğlu ist der neue Bürgermeister von Istanbul. Der Wahlsieg des CHP-Politikers hat auch mit einem Buch zu tun, der Titel "Radikale Liebe". Das Wahlkampf-Handbuch empfiehlt einen völlig neuen politischen Umgang: umarmen statt aufwiegeln.

    Von Susanne Güsten
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  3. Autor: Ozsváth, Stephan
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  4. Der Wasserspeicher Aljibe del Rey in Granada von innen (Hans-Günter Kellner / Deutschlandradio)In Spanien wechseln sich extreme Trockenheit und regenreiche Jahre ab. Das wussten schon die Mauren. Sie brachten das Wissen um Speicher- und Versorgungsanlagen - und ein Verständnis von Wasser als Gemeingut, das sich mancher heute zurückwünscht.

    Von Hans-Günter Kellner
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  5. Der Oberste Gerichtshof Polens in Warschau (Imago/ Heike Bauer)Polen liegt seit Jahren im Clinch mit der Europäischen Union. Vor allem eine umfassende Gerichtsreform wird von der EU-Kommission weitgehend negativ bewertet. Heute wird der Europäische Gerichtshof dazu das erste endgültige Urteil fällen. Er wird wohl einen Teil der Gerichtsreform verwerfen.

    Von Florian Kellermann
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  6. Autor: Senz, Karin
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  7. Autor: Güsten, Susanne
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  8. Die neu ernannte Premierministerin der Republik Moldau, Maia Sandu, nimmt an der ersten Sitzung des neuen Kabinetts in Chisinau, Moldau, teil. (Sputnik /dpa / Miroslav Rotari)Das Land stand am Rande einer Staatskrise. Doch jetzt kann in Moldau eine ungewöhnliche Koalition aus pro-russischen und pro-westlichen Politikern ihre Arbeit aufnehmen. Der Weg ist frei geworden, weil ein umstrittener Oligarch das Land verlassen hat.

    Von Florian Kellermann
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  9. Kardioweste für Herzpatienten, Überwachungsgerät für Diabetiker, Datengürtel für Schwangere: Modelle der polnischen Comarch-Gruppe für die digitale Gesundheitsüberwachung werden an Schaufensterpuppen präsentiert (Deutschlandradio/ Anja Schrum)Sprechstunde am Bildschirm, Videokonsultationen vor oder während Operationen: In Zeiten knapper Personal-Kapazitäten bieten in Polen moderne Technologien verlockende Perspektiven. Aus diesem Grund drängen auch immer mehr polnische IT-Firmen mit neuen Produkten in das Gesundheitsgeschäft.

    Von Ernst-Ludwig Aster
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  10. Hungerstreik in Polen: Junge Ärztinnen und Ärzte sitzen in einer Klinik auf Matratzen auf dem Boden (Imago/ Michal Fludrax)Viele Kliniken stecken in einem Dilemma: Ausgestattet mit modernsten medizinischen Geräten, fehlt es an Personal, um Patienten damit auch zu behandeln. Die schwierigen Arbeitsbedingungen trieben junge Ärzte 2017 in den Hungerstreik, der zunächst erfolgreich schien. Inzwischen herrscht Ernüchterung.

    Von Anja Schrum
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei