22.10.2014

Text Newsfeeds - JEF - Taurin

Treffpunkt Europa | europäisch, politisch, kritisch

Treffpunkteuropa.de ist das Onlinemagazin der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Deutschland e.V. Es erscheint viersprachig und wurde 2012 mit dem Europäischen Bürgerpreis ausgezeichnet. Die JEF setzt sich überparteilich für ein föderal geeintes und demokratisches Europa ein. Beim Magazin mitmachen
  1. Ein Zeichen aus Beton

    Sie ist unscheinbar und nur 80 Meter lang: Die Altstadtbrücke von Görlitz. Doch für viele ist sie das Zeichen für die europäische Integration, verbindet sie doch den polnischen und deutschen Teil dies- und jenseits der Neiße. Grenzkontrollen sind hier passé. Doch die Brücke ist bei weitem nicht nur ein Zeichen für die Vorzüge der EU.

    - Europakolumne / , , , , ,
  2. Die Vollblut-Nation im Herzen Europas

    Auch Slowenien wurde im Zuge der Osterweiterung Mitglied der EU. Ein kleines Land, das seit jeher seine Identität und seine Legitimität als Nation verteidigen musste. Aufgestiegen zum Musterschüler der Union, spüren die Slowenen in den vergangenen Jahren allerdings auch die Auswirkungen der Finanzkrise.

    - Sonstige Rubriken / , , , ,
  3. Barroso nimmt Nahen Osten in die Pflicht

    Die Außenpolitik der Europäischen Union steht vor einer neuen Bewährungsprobe: Soll die Gemeinschaft die Bekämpfung der fundamentalistischen Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) allein den Staaten des Nahen Ostens überlassen? Hierfür plädiert jedenfalls der scheidende Kommissionspräsident José Manuel Barroso.

    - Europa in der Welt / , , , , ,
  4. Die EU hat an Attraktivität und Einfluss verloren

    Sie haben großes vor: Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika – die sogenannten Brics-Staaten. Sie wollen die westlich geprägte Weltordnung ablösen und in einer postmodernen Ordnung regieren. Aufstrebende Märkte wandeln sich zu aufstrebenden Mächten. Gleichzeitig schrumpft der weltpolitische Einfluss Europas. Denn: Die EU ist seit der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht mehr sexy.

    - Europa in der Welt / , , , , , , ,
  5. Das süße Gift Europas

    Die Eurokrise ist von den Titelseiten verschwunden. Doch die bisherige Euro-Rettung bestand zum großen Teil aus der Erschaffung und Verteilung von billigem Geld. Möglich wird das durch eine ausufernde Kreditvergabe mit ungedeckten Banknoten. Langfristig wächst damit die Gefahr neuer Preisblasen und Finanzkrisen.

    - Wirtschaft und Soziales / , , , , , , ,
  6. Einmal Pommes, europäisch bitte.

    Es gibt sie lang, kurz, dick und dünn. Sie sind goldgelb frittiert und schmecken am besten frisch. Pommes frites sind beliebt - weltweit und in Europa. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet der Name des beliebten Kartoffel-Snacks für so viel Konfliktpotential sorgen kann. Dabei wäre es doch so einfach.

    - Europa im Blick / , , ,
  7. Estland - Der baltische Tigerstaat

    Vor zehn Jahren nahm die Europäische Union zehn Länder als neue Mitglieder auf. Die EU wurde größer, bevölkerungsreicher und östlicher. Treffpunkt Europa stellt in einer Serie die jungen Mitgliedsstaaten zehn Jahre nach der Erweiterung vor. Den Anfang macht unser Autor Jonas Botta mit einem Blick auf Estland.

    - Europäische Politik / , , , ,
  8. Russland im Schraubstock

    Dass die europäischen Sanktionen gegen Russland nicht greifen, davon kann keine Rede sein. Nachdem die EU schärfere Sanktionen gegen Russland beschlossen hat, müssen dortige Banken und Unternehmen ihre Gewinnaussichten zurücknehmen.

    - Europa in der Welt / , , ,
  9. Kein Anschluss unter dieser Nummer?

    2014 war ein Jahr der Krisen: Die Eskalation der Lage in der Ukraine, der wiederaufbrechende Gazakonflikt und der Terrorfeldzug des Islamischen Staates erschütterten die internationale Ordnung. Die Europäische Union ringt mit ihrer Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) von Fall zu Fall um Antworten - mit wechselhaften Ergebnissen. Welche Schritte empfehlen sich, um die europäische Außenpolitik in Zukunft strategiefähiger und durchsetzungsstärker zu machen?

    - Europa und die Welt / , , , , , , , , ,
  10. Kommissare in Not: Junckers Besetzung wackelt

    Seit 1995 befragt das Europäische Parlament die neue EU-Kommission, bevor sie diese offiziell im Amt bestätigt. Besonders in diesem Jahr machen die Abgeordneten von ihrem Kontrollrecht intensiven Gebrauch, denn zurzeit müssen mindestens fünf Kandidaten um ihre zukünftige Position in der Juncker-Kommission bangen. Entwickelt sich die Besetzung der Kommission zu einem parteipolitischen Machtkampf?

    - Europäische Politik / , , , , , , ,
EUROPE DIRECT Fotos
Suche
Europa-Links