• Infomail: Fahrt zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit am 28.09.2017

    Fahrt zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit am 28.09.2017
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 23.08.2017

    Liebe Europa-Interessierte,

    viele Reisen werden mit dem Flugzeug gemacht. Wie aber wird die technische Sicherheit in der zivilen Luftfahrt in Europa organisiert?

    Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen bietet wieder eine kostenlose Exkursion zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) in Köln an. Die EASA steht im Mittelpunkt der Luftverkehrspolitik der Europäischen Union. Ziel ist die Förderung der höchstmöglichen gemeinsamen Sicherheits- und Umweltstandards in der Zivilluftfahrt.

    Sie können die spannende Arbeit der EASA vor Ort kennen lernen. Mit der Deutschen Bahn wird die Fahrt am Donnerstag 28.09.2017 gemeinsam von Aachen nach Köln gehen, wo der Sitz EASA in der ehemaligen Bundesbahndirektion am Rhein ist.

    Die Anzahl der Plätze für die Fahrt zur EASA sind aus organisatorischen Gründen auf 25 beschränkt.
    Weitere Informationen und Online-Anmeldung: http://bit.ly/EASA_2017

     

    Medienworkshop für Regionaljournalisten am 09.10.2017

    Die digitale Zukunft der EU: Was heißt das für NRW und Aachen?
    Fakten, Hintergründe, Recherchetipps für Regionaljournalisten

    Welche Chancen bietet der Europäische Digitale Binnenmarkt Unternehmern und Verbrauchern? Welche Risiken sind zu beachten? Wie begleitet die EU diese Prozesse der Digitalisierung? Welche innovativen digitalen Geschäftsmodelle gibt es in Aachen?

    Diesen und weiteren Fragen wird auf den Grund gegangen bei einem kostenlosen Medienworkshop, den das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Kooperation mit dem EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen durchführt.
    Infos und Online-Anmeldung (nur für Journalisten): http://bit.ly/Medienworkshop-Aachen

     

    Schöne Rest-Sommerferien!

    Unser Team wünscht eine sonnige und erholsame Zeit. Noch bis zum Mittwoch, 29.08.2017 ist das EUROPE DIRECT Büro jeweils nur von Montag bis Mittwoch geöffnet (und am Donnerstag und Freitag geschlossen). Ab dem 30.08.2017 gelten dann wieder die vollen Öffnungszeiten!

     

    Weitere Nachrichten von EUROPE DIRECT Aachen

    Air Berlin: Airline stellt Insolvenzantrag - Damit müssen Fluggäste jetzt rechnen
    Deutschlands zweitgrößte Fluglinie ist pleite. Ein entsprechender Antrag wurde am 15.08.2017 beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg gestellt. In einer ersten Stellungnahme sicherte die Bundesregierung der Fluggesellschaft einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro zu, mit dem der Flugverkehr für die nächsten drei Monate gesichert sei. Was Reisende jetzt wissen müssen: Hinweise

    ...
  • Einladung: 'Tag der Integration' am So. 03.09.2017

    Tag der Integration am 03.09.2017 im Aachener Eurogress

    Lebendig, tolerant und weltoffen:
    So präsentiert sich Aachen beim Tag der Integration.

    Die Veranstalter laden Sie herzlich ein, an diesem Ereignis teilzuhaben. Ihre Gastgeber sind Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Firmen aus Aachen und Umgebung. Sie haben gemeinsam ein attraktives Programm für Sie vorbereitet.

    Lassen Sie sich begeistern von vielseitigen kulturellen Darbietungen, von Tanz und Musik, von köstlichen internationalen Speisen und von Sportvorführungen und Vorträgen. Lassen Sie sich informieren und inspirieren, erfahren Sie hautnah, wie das friedliche Zusammenleben der Religionen und Kulturen bei uns aussieht. Lernen Sie Menschen kennen, die sich für gelingende Integration einsetzen. Erfahren Sie mehr über Angebote von Firmen, Behörden, sozialen Einrichtungen und religiösen Gemeinschaften. Ein buntes und spannendes Familienprogramm mit Zirkuskünstlern, Artisten, Sportlern, Tänzern, Chören aus aller Welt und vieles mehr erwartet Sie.

    EUROPE DIRECT Infostand: Vielfältige Information über EU-Bürgerrechte und EU-Politik im Eurogress

    Bei EU-Bürgerrechten geht es um die Rechte, die die Menschen in der Europäischen Union automatisch haben, die aber nicht allen bewusst sind. Über 500 Millionen Europäerinnen und Europäer profitieren täglich davon – genau wie die europäische Wirtschaft.

    Um Sie über Ihre Rechte und Möglichkeiten im Rahmen der Unionsbürgerschaft zu informieren, beteiligt sich das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen am diesjährigen 'Tag der Integration' am Sonntag, 03.09.2017 von 11:30 - 17:30 Uhr im Eurogress in der Monheimsallee in Aachen.

    Sie sind herzlich eingeladen!

    EUROPE DIRECT Aachen informiert Jung und Alt mit vielfältigen Materialien wie Broschüren und Postern über die Rechte und Möglichkeiten in der EU und die EU-Politik.

    Melden Sie sich beim Infostand für kostenlose Studienfahrten zu EU-Institutionen an. Machen Sie mit

    ...
  • Dreiländerpark sucht Kontakt zu Bewohnern

    Flaggen Dreiländereck DE NL BENeun Organisationen und Gruppen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland kümmern sich seit 2001 um ein ganz besonderes Stück Europa: den Dreiländerpark. Zwischen Hasselt, Genk, Sittard-Geleen, Heerlen, Aachen, Eupen, Verviers, Lüttich und Maastricht liegt ein Landstrich voller Naturschönheit, Bodenschätzen und kulturellen Reichtümern.

    In diesem Park werden Wissen und Initiativen um die euregionale Landschaft zusammengebracht - doch eine wesentliche Gruppe fehlt in dem Konstrukt: die Sicht der Bewohner der Euregio auf ihre Heimat.

    Aus diesem Grund wird die Architektengruppe „Dear Hunter“ durch die Euregio reisen und in Kontakt mit ihren Bewohnern und Besuchern folgenden Fragen nachgehen: Welche Orte in der Landschaft lieben und bevorzugen die Menschen? Wo gibt es Handlungsbedarf? Und wie unterscheidet sich das Erleben der Bewohner von dem der Besucher? Die untere Naturschutzbehörde der StädteRegion Aachen ist in der Projektgruppe des Dreiländerparks vertreten.

    Ein Team der Architektengruppe soll nun neben der Einbindung interessierter Bürger auch die Bekanntheit des gesamten Projekts fördern. In planerischer Hinsicht wollen sie Antworten finden auf konkrete Fragen. Wie gehen verschiedene Gemeinden im Dreiländerpark mit ihrer Landschaft um? Wie steht es um die Qualität und wie kann die Landschaft noch besser für die Bevölkerung und den Tourismus genutzt werden? „Dear Landscape“ beginnt mit drei Orten: Lanaye (Visé/Belgien), dem Dreiländerpunkt (Vaals) und Heers (Belgien). Weitere Gemeinden sollen 2018 hinzukommen. Am Ende wird ein „Atlas“ des Dreiländerparks entstehen, der interessante Geschichten und Einblicke sowohl für Bewohner als auch Besucher und Planer bietet.

    „Dear Landscape“ ist Teil des Projekts „Dear Euregio“. Interessante euregionale Facetten konnten bislang in Aachen, Hasselt, Maastricht, Heerlen, Genk, Eupen und Eijsden-Margraten auf Karten, in Skizzen und Geschichten dargestellt werden. Zu sehen sind diese vielseitigen Werke bis 17. August am Dreiländerpunkt (Parkplatz Wilhelminatoren) und dann vom 18. August bis 14. September in Heers (Flandern).

     

  • Video: Robert Moonen

    Robert Moonen - und das Gewehr in Eupen

    Robert Moonen, Stadionsprecher und Verwaltungsratsmitglied des Traditionsvereins Alemannia Aachen, erzählt uns seine europäische Anekdote aus Eupen / Belgien und wo damals die Platten herkamen, die er in den Aachener Clubs auflegte.

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

    Alle Videos unter: www.eyelevel.europedirect-aachen.de

  • EU genehmigt Förderung für Luftstrecken nach Maastricht/Aachen

    14 01 14 fluggastrechteEU-Kommission genehmigt Beihilfen von bis zu 10 Mio. € für neue Luftstrecken in die Region Aachen / Niederländisch-Limburg

    Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass ein niederländisches System zur Gründung von Starthilfen für Fluggesellschaften, die neue Strecken zum und vom Flughafen von Maastricht / Aachen aufbauen, im Einklang mit den EU-Beihilfevorschriften steht.Die Kommission ist zu dem Schluss gekommen, dass das Projekt die Konnektivität der Region mit anderen Regionen in ganz Europa im Einklang mit den EU-Zielen verbessern wird, ohne den Wettbewerb im Binnenmarkt zu verfälschen.

    Die Regelung dauert bis zum 31. Dezember 2019 mit einem Gesamtbudget von bis zu 10 Mio. €.Es gibt keine Überschneidungen zwischen den im Rahmen des Programms betriebenen Strecken und von anderen Flughäfen im gleichen Einzugsgebiet betriebenen Strecken.Insbesondere stellte die Kommission fest, dass die Regelung mit den EU-Beihilfevorschriften und den Leitlinien der Kommission übereinstimmt.Diese Regeln ermöglichen es den Mitgliedstaaten, den Fluggesellschaften, vorbehaltlich bestimmter Kriterien, eine Starthilfe zu gewähren, um ihnen den notwendigen Anreiz zu geben, neue Strecken von regionalen Flughäfen zu schaffen.Dies erhöht die Mobilität der EU-Bürger durch die Einrichtung von Zugangspunkten für Flüge innerhalb der EU und stimuliert die regionale

    ...
  • Studierende der AEGEE Summer University zu Gast im Grashaus

    17 07 17 AEGEE 1Im Rahmen der AEGEE Summer University waren 20 Studierende aus ganz Europa zu Gast im Europäischen Klassenzimmer im Grashaus.

    Die AEGEE Summer University ist ein Projekt für den Dialog und kulturellen Austausch zwischen jungen Europäern. AEGEE Aachen e.V. nimmt an diesem Projekt bereits seit 1992 erfolgreich teil und hat auch dieses Jahr Studierende nach Aachen eingeladen. Über einen Zeitraum von 16 Tagen haben die Teilnehmer aus ganz Europa die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse bei einem 40 stündigen Sprachkurs zu verbessern und zusätzlich von einem kulturellen Programm in Aachen, der Euregio und der umliegenden Region zu profitieren.

    Als Teil dieses Programms organisierte das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen im Europäischen Klassenzimmer einen einstündigen Vortrag über die EU und die EU-Flüchtlingspolitik für die Studierenden. Dabei erfuhren die Teilnehmer zunächst etwas über die Arbeit des EUROPE DIRECT Büros in Aachen. Außerdem wurden Erfahrungen ausgetauscht, wie jedem einzelnen Europa im Alltag begegnet. Dies wurde durch Beispiele wie grenzenloses Reisen oder eine einheitliche Währung ergänzt. Auch aktuelle Herausforderungen für die EU, wie eine alternde Bevölkerung oder die schwindende Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten, wurden in dem Vortrag angesprochen.

    17 07 17 AEGEE 2Barbara Hamacher vom EUROPE DIRECT Team informierte die Studierenden schließlich über die Flüchtlingspolitik der EU. Dabei ging sie besonders auf die weltweiten Auswirkungen der Flüchtlingskrise ein. Außerdem gab sie einen Überblick über die verschiedenen Ansichten der EU-Mitgliedstaaten im Hinblick auf Verteilungsquoten und über bisherige Maßnahmen der EU wie den EU-Türkei-Pakt. Die Teilnehmer konnten zum Schluss ihre eigenen Ansichten äußern und miteinander diskutieren.

    Im Anschluss an den Vortrag von EUROPE DIRECT nahmen die Studierenden an einem interaktiven Workshop des Europäischen Klassenzimmers zum Thema "Migration und Grenzen in Europa" teil. Innerhalb von zwei Stunden erarbeiteten sie in den Räumen des Grashauses Informationen zu den Grenzen Europas, der Asyl- und Migrationspolitik der EU und der Entwicklungshilfe der EU. Unter anderem recherchierten sie dazu im Urkundensaal des Grashauses.

    Um den Studierenden auch über diese Workshops hinaus Informationen mitzugeben, steuerte das EUROPE DIRECT Büro Aachen außerdem Infomaterialien und Give-Aways für die Willkommenspakete der AEGEE Summer University bei.

    ...
  • Infomail: EUROPE DIRECT Aachen wünscht schöne Sommerferien!

    EUROPE DIRECT Aachen wünscht schöne Sommerferien!
    EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 14.07.2017

    Liebe Europa-Interessierte,

    die Sommerferien sind da und für viele bedeutet Ferienzeit auch Reisezeit. Deshalb hat das Team von EUROPE DIRECT Aachen für Sie auf unserer Website eine Reihe von Informationen und Informationsquellen zusammengestellt, die Fragen zum Reisen im EU-Ausland beantworten.

    Eine wichtige Neuregelung, für die die EU lange gekämpft hat, ist seit dem 15.06.2017 die Abschaffung der Roaming-Gebühren, die beim Telefonieren und der Nutzung des mobilen Internets anfielen. Die SIM-Karten können nun ohne zusätzliche Gebühren in den EU-Mitgliedsländern genutzt werden. Das betrifft Anrufe aus dem EU-Ausland, SMS und auch das Datenroaming.

    Mehr Infos: http://bit.ly/Reisen-in-der-EU

     

    Schöne Sommerferien!

    Unser Team wünscht eine sonnige und erholsame Zeit. In den Sommerferien vom 17.07. bis 29.08.2017 ist das EUROPE DIRECT Büro jeweils nur von Montag bis Mittwoch geöffnet (und am Donnerstag und Freitag geschlossen). Ab dem 30.08.2017 gelten dann wieder die vollen Öffnungszeiten!

    Ausnahme: Am Mo. 17.07.2017 bleibt das EUROPE DIRECT Büro im Grashaus wegen einer Veranstaltung auch geschlossen.

     

    Weitere Nachrichten von EUROPE DIRECT Aachen

    Juncker nach G20-Gipfel in Hamburg
    Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk vertraten die Europäische Union auf dem G20-Gipfel am 7. -8. Juli in Hamburg. Juncker hat den Gipfel genutzt, um das anhaltende Engagement der EU für die Verteidigung unserer gemeinsamen Werte - Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit - weltweit einzutreten. "Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um zu dem simplen Mittel des Protektionismus zurückzukehren", sagte Juncker am Freitag zum Auftakt des G20-Gipfels.
    Mehr Infos: http://bit.ly/juncker-g20-hamburg

    Soforthilfe für Flüchtlingsversorgung für Griechenland und Bulgarien
    Die EU-Kommission hat am 10. Juli, weitere Soforthilfe zur Verbesserung der Aufnahmebedingungen auf den griechischen Inseln und in Bulgarien bereitgestellt. Nach Griechenland fließen weitere 6,48 Mio. Euro, nach Bulgarien 1,22 Mio. Euro.
    Mehr Infos: http://bit.ly/Fluechtlingsversorgung

    Strengere Grenzwerte zum Schutz der Arbeitnehmer
    Die EU-Kommission hat am 11. Juli die Einigung von EU-Parlament und Rat zur Festlegung neuer oder strengerer Arbeitsplatzgrenzwerte für mehrere krebserregende chemische Stoffe begrüßt, zum Beispiel den auf Baustellen verbreiteten Quarzfeinstaub.
    Mehr Infos: ...

  • Schüler lernen über Migration und Grenzen in Europa

    Klassenzimmer Infomaterial 300Schüler der Europaschule Langerwehe im Europäischen Klassenzimmer des Grashauses

    Nach wie vor ist das Thema "Grenzen" eines der drängensten in der EU. Migration ist ein umfangreiches Thema, das weder bei der Flüchtlingspolitik anfängt, noch bei ihr aufhört. Grundlegende Fragen muss man sich stellen, wenn man das Thema richtig verstehen möchte: Wo liegen die Grenzen Europas? Welche Asyl- und Migrationspolitik verfolgt die EU? Wie hilft die EU Entwicklungsländern? - Diese und noch mehr Fragen wurden heute im interaktiven Workshop des Europäischen Klassenzimmers in Kooperation mit EUROPE DIRECT Aachen bearbeitet und diskutiert.

    In dem dreistündigen Workshop befassten sich 30 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse mit dem Themenschwerpunkt "Migration und Grenzen in Europa". Als Einstieg dienten kleine, von den Schülerinnen und Schülern mitgebrachte Objekte, die aus ihrer Sicht Europa repräsentieren, dabei entstand ein buntes Sammelsurium verschiedener Objekte.

    Nach einem einführenden Kurzfilm zum Thema Europa und einem weiteren zur Kartographie erstellten die Workshop-Teilnehmer in Lerngruppen im "Kartensaal" digitale Europa-Karten, die sichtbare und unsichtbare Grenzen veranschaulichen. Im "Urkundensaal" recherchierten Schülerinnen und Schüler zum Thema in digitalen Datenbanken, in Audionischen konnten sie das Gelesene und Gesehene hörend vertiefen. Die Ergebnisse ihrer Recherche und das von ihnen erstellte Kartenmaterial wurden im "Europäischen Klassenzimmer" der ganzen Klasse präsentiert, diskutiert und in Videos aufgezeichnet.

    Dieser Workshop ist einer der Hauptschwerpunkte des Europäischen Klassenzimmers. Das Ziel des Workshops im Grashaus besteht darin, dass die Schüler Informationen zum Thema "Migration und Grenze" erarbeiten und sich den damit verbundenen Fragestellungen öffnen. Sie sollen somit zu einer eigenen Meinung finden. Auf der Basis der vielfältig zusammengetragenen Informationen wird eine gemeinschaftliche, sachliche Diskussion im Gruppenverband angestrebt.

    Der Workshop des Europäischen Klassenzimmers für Schulen findet montags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr oder nach Vereinbarung statt. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 32 Schülerinnen und Schülern für eine Dauer von zwei bis drei Stunden. Die Zielgruppe sind Schulklassen der weiterführenden Schulen ab Klasse 7.

    ...
  • Europäisches Klassenzimmer

    Angebot von EUROPE DIRECT für Schulen und Gruppen:
    Workshops im Europäischen Klassenzimmer

    Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7. Die jungen Menschen sind eingeladen, sich mit der Geschichte Europas zu beschäftigen und die europäische Gegenwart und Zukunft gemeinsam zu diskutieren. Folgende Themen sind zur Auswahl:

    • 'Migration und Grenzen in Europa'
    • 'Demokratie und Verantwortung in Europa'
    • 'Markt und Macht in Europa' (für die Oberstufe).
    • 'Hallo Europa, hallo Demokratie' (für Internationale Förderklassen)

    Nach einer Einführung arbeiten Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Räumen des Grashauses in Kleingruppen eigenständig zu Fragestellungen des Workshop-Themas. Im Urkundensaal recherchieren sie sowohl digital als auch analog und beschäftigen sich in Hörstationen mit dem gewählten Thema. Im "Europäischen Klassenzimmer" können Videos gedreht und in der Kapelle eigene digitale Europakarten erstellt werden. Alle Ergebnisse werden abschließend zusammengetragen und im Plenum diskutiert. 

    EUROPE DIRECT Aachen kann auf Anfrage Ihre Schule oder Gruppe bei der Durchführung eines Workshops im "Europäischen Klassenzimmer" im Grashaus in Aachen unterstützen.

    Die Unterstützung von EUROPE DIRECT besteht darin, dass wir den Kontakt zum Museumsdienst vermitteln, welcher dann die weitere Detailplanung zusammen mit der Schule vornimmt. Zudem würde EUROPE DIRECT die Kosten für einen 2-bis-3-stündigen Workshop und die bereitgestellten Materialien übernehmen. Darüber hinaus können wir selbstverständlich zur Vorbereitung auch allgemeine EU-Informationsmaterialien in Gruppenstärke kostenlos bereitstellen.

    Es gibt jedes Jahr nur begrenzte Kapazitäten für wenige Schulen oder Gruppen, die unterstützt werden können. Jede Anfrage wird individuell bearbeitet und es besteht kein Anspruch auf Gewährung des Workshops.

    Gemeinsames Programm: Europäisches Klassenzimmer und EUROPE DIRECT

    Auf Wunsch und nach Absprache kann im Grashaus für Schulklassen auch ein gemeinsames Programm genutzt werden: Hierbei wird ein Workshop im Europäischen Klassenzimmer kombiniert mit Informationen über die EU, welche das Team von EUROPE DIRECT altersgerecht präsentiert.

    Wichtig: Das Grashaus ist kein Museum und daher ist das Obergeschoss nicht öffentlich zugänglich außer im Rahmen von gebuchten Programmen und Führungen!
    Jedoch ist das EUROPE DIRECT Informationsbüro im Erdgeschoss natürlich zu den Öffnungszeiten frei zugänglich: Dienstag bis Donnerstag

    ...
  • Schulveranstaltungen Schulveranstaltungen

    Hier finden Sie viele Ideen und Angebote für Veranstaltungen, um Lerngruppen die Themen Europa und EU näher zu bringen. Diese können im Aachener Grashaus, in der Schule oder auf Studienfahrten stattfinden. Zudem finden Sie Angebote von externen Organisationen und Hinweise zu virtuellen Besuchen bei EU-Institutionen.

    Kurzlink: www.veranstaltung.europedirect-aachen.de

    Alle Angebote von EUROPE DIRECT Aachen finden Sie unter www.europa-lernen.de und als PDF zum Download.

     

    Im Grashaus

    Schulen der Region Aachen, Düren, Heinsberg und Euskirchen sind herzlich eingeladen, das Team von EUROPE DIRECT Aachen im Grashaus zu besuchen und für einen Vortrag oder kurzen Workshop anzufragen!
    Kostenloses und altersgerechtes EU-Infomaterial steht natürlich bei jedem Vortrag für alle zum Mitnehmen bereit!

    https://www.europedirect-aachen.de/...

    360°-Rundgang Europäisches Klassenzimmer

    Info als PDF

    Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7. Die jungen Menschen sind eingeladen, sich mit der Geschichte Europas zu beschäftigen und die europäische Gegenwart und Zukunft gemeinsam zu diskutieren.

    ...