Euro 600Geld spielt im Urlaub immer eine große Rolle. In der EU haben mittlerweile 19 Staaten den Euro und auch einige Staaten, die nicht Mitglied der EU sind, greifen auf diese Währung zurück. Darunter Binnenstaaten, wie Andorra und der Vatikanstaat, aber wussten Sie, dass man auch im Kosovo und Montenegro mit dem Euro bezahlen kann?

Einige Fragen zum Thema "Geld" stellen sich dennoch, wenn wir heute innerhalb der EU verreisen

1. „In welchen Staaten kann ich mit dem Euro zahlen?“

In den folgenden Staaten kann man mit dem Euro zahlen: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankfreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Republik Zypern

Darüber hinaus in: Andorra, Monaco, San Marino, Kosovo und Montenegro

2. „Sind die Euromünzen und –scheine in allen Ländern identisch?“

Die Euroscheine sind in allen Ländern dieselben. Die Münzen unterscheiden sich anhand einer Seite, dies hat jedoch keine Auswirkung auf die Gültigkeit.

3. „Sind alle Münzen und Scheine in Euro-Ländern gültig?“

Alle Münzen und Scheine sind in Ländern, in denen der Euro gültiges Zahlungsmittel ist, gültig.

4. „Gilt dies auch für Überseegebiete, wie beispielsweise La Réunion?“

Der Euro ist auch in überseeischen Gebieten, die zu Euro-Staaten gehören, Euro die gültige Währung.

5. „Sind die Gebühren für eine Geldabhebung  im EU-Ausland höher als in meinem Heimatland?“

Nein, EU-Vorschriften haben dafür gesorgt, dass Banken für grenzüberschreitende Euro-Zahlungen innerhalb der EU die gleichen Gebühren verlangen müssen wie für inländische Zahlungen. Dies sorgt dafür, dass es überall in der EU gleichviel kostet, wenn man Geld an Automaten zieht, die nicht der Hausbank gehören. Auch für Zahlungen mit der Bank- oder Kreditkarte gelten innerhalb der EU die gleichen Gebühren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Zahlung innerhalb der EU eine Grenze überquert. Für Zahlungen in Nicht-EU-Länder oder andere Währungen gelten diese Regeln nicht.
Die Höhe der Gebühren kann allerdings von Bank zu Bank enorm schwanken. Hierzu fragen Sie bitte bei Ihrer Hausbank oder ggf. bei der Bank, bei der Sie Geld abheben möchten, nach.

Weitere Informationen zum Thema Euro sowie die Faltkarte "Unterwegs in Europa 2016/2017", aus der diese Informationen stammen, finden Sie bei uns im Büro.