Bürgerbeteiligung und Teilhabe

23 01 24 CERV 1024x512

Online-Informationsveranstaltung

Fördermittel für Bürgerbeteiligung und Teilhabe
mit dem Schwerpunkt Städtepartnerschaften und -netzwerke

Das 2021 gestartete EU-Förderprogramm  "Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte" (CERV) unterstützt Projekte zivilgesellschaftlicher Organisationen, Kommunen und anderen Akteur*innen, die sich u.a. für die Gleichstellung und Nicht-Diskriminierung, mehr bürgerschaftliches Engagement und Gewaltprävention einsetzen. Über eine Laufzeit von sieben Jahren stehen europaweit rund 1,5 Mrd. Euro an Fördermitteln für Ihre Ideen zur Verfügung.

In der Veranstaltung werden wir Ihnen die neuen Förderschwerpunkte und -prioritäten für die Antragsrunde 2023 vorstellen und einen ersten Überblick über den Antragsprozess vermitteln.

Speziell geht es dabei um die Förderaufrufe
aus dem Aktionsbereich "Bürgerbeteiligung und Teilhabe":

  • Städtepartnerschaften und -netzwerke (TT/NT)
  • Geschichtsbewusstsein (REM)
  • Zivilgesellschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung (CIV)

Die kostenlose Online-Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen der kommunalen Verwaltung, aus Partnerschaftsvereinen oder anderen interessierten Vereinen sowie an Kultur- und Bildungseinrichtungen und zivilgesellschaftliche Organisationen, die zu europäischen Themen arbeiten.

Das Seminar ist eine Kooperation der acht EUROPE DIRECT Zentren in NRW mit der Kontaktselle CERV.

Hintergründe

Mit dem Förderprogramm CERV verfolgt die Europäische Union zwei grundsätzliche Ziele: Die Stärkung der Europäischen Werte und die Weiterentwicklung einer rechtebasierten, offenen und demokratischen Gesellschaft. Diese Ziele sind unterteilt in verschiedene Aktionsbereiche.

Der Aktionsbereich "Bürgerbeteiligung und Teilhabe" fördert Projekte mit den Themen Bürgerbeteiligung und Europäisches Geschichtsbewusstsein. Darüber hinaus werden hier Städtepartnerschaften und -netzwerke sowie Erinnerungs- und zivilgesellschaftliche Projekte gefördert.

Während die anderen Aktionsbereiche sich in erster Linie an NGOs und Behörden richten, um deren Engagement stellvertretend für die europäische Bürgerschaft einzusetzen, sieht "Bürgerbeteiligung und Teilhabe" eine unmittelbare Involvierung der Bürgerinnen und Bürger vor.

Der Förderbereich "Städtepartnerschaften und -netzwerke" fördert den Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern verschiedener Länder, insbesondere durch Städtepartnerschaften und Städtenetzwerke, sodass sie den Reichtum und die Vielfalt des gemeinsamen Erbes der Union konkret erfassen können und ihnen bewusst wird, dass dieser Reichtum und diese Vielfalt eine solide Grundlage für eine gemeinsame Zukunft bilden.

Wie funktioniert die Online-Diskussion technisch?

Einfach unten auf "Einzelanmeldung" oder "Gruppenanmeldung" klicken und anmelden, dann bekommen Sie rechtzeitig die Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt.

Sie können sich am Veranstaltungstag einige Minuten vor Beginn von zu Hause in die Veranstaltung dazu schalten. Bei der Online-Diskussion sind Sie persönlich weder zu sehen noch zu hören. Sie können vielmehr Ihre Fragen und Kommentare per Tastatur eingeben und der Moderator wird die Fragen an den Referenten weiter geben.

 

Veranstaltungsdaten

Beginn Di. 24.01.2023 - 10:00
Ende Di. 24.01.2023 - 11:30
verfügbare Plätze 99
Anmeldungsende Di. 24.01.2023 - 11:30
Ort digital
Kategorien Infoveranstaltung, Online