Planspiel „Die Zukunft der weltweiten Klimapolitik: Die Weltklimakonferenz in Glasgow“

Am 05. Mai 2022 organisierte EUROPE DIRECT Aachen ein Planspiel zum Thema "Die Zukunft der weltweiten Klimapolitik: Die Weltklimakonferenz in Glasgow" in der Europaschule Langerwehe Gesamtschule.

Beim Planspiel simulierten rund 30 Schüler*innen die Weltklimakonferenz, die im November 2021 in Glasgow stattfand. Im Mittelpunkt des Planspiels standen dabei drei Fragen, die verhandelt wurden:

• Bis wann müssen die Treibhausgasemissionen wie weit gesenkt werden?
• Wie sollen diese Verpflichtungen zwischen den einzelnen Ländern verteilt werden und wie soll kontrolliert werden, dass die Staaten ihre Zusagen auch tatsächlich einhalten?
• Welche Unterstützung durch die Industrieländer benötigen die Entwicklungs- und Schwellenländer, um den Kampf gegen den Klimawandel und die Anpassung daran zu finanzieren?

22 05 05 Langerwehe 300Nach einer kurzen inhaltlichen und methodischen Einführung durch Dr. Ralf Hell, der das Planspiel als Mitglied des Team-Europe-Rednerpools der Europäischen Kommission moderierte, arbeiteten sich die Schüler*innen in ihre jeweiligen Rollen ein. Insgesamt gab es acht Spielgruppen, die unterschiedliche Positionen vertraten. Anschließend ging es zügig in die Verhandlungen. Wie in echten Verhandlungen ging es kontrovers zu. So wurden Koalitionen geschmiedet und Absprachen getroffen. Dabei gelang es den beteiligten Gruppen in unterschiedlichem Maße ihre Interessen durchzusetzen.

Am Ende der Simulationen stand eine Abstimmung über die zukünftige Ausgestaltung der globalen Klimapolitik. Wie in der Realität konnten in einigen Fragen Annäherungen erzielt und gemeinsame Positionen erarbeitet werden, viele Fragen blieben aber offen und wurden auf den nächsten Klimagipfel vertagt.

Beiträge zum Thema