14-05-09-Stolberg-EYE-1Europaklasse der Fachschule für Sozialpädagogik nahm an Europäischem Jugendevent EYE teil

Das Europäische Parlament in Straßburg öffnete vom 9. bis 11. Mai 2014 mit dem Europäischen Jugendevent EYE seine Türen für 5000 junge Menschen aus ganz Europa. Es gab politische Debatten und Workshops, Rollenspiele, ein Jugenddorf und das Kultur-Festival YO!. Alles stand unter dem Motto 'Ideen für ein besseres Europa' im sozialen, politischen und kulturellen Sinn. Die Europaklasse der Fachschule für Sozialpädagogik in Stolberg war dabei!

Die Studienfahrt war ein Kooperation des Berufskollegs Simmerath/Stolberg mit dem EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen. Für die Europaklasse war Dr. Sabine van Nek, die Koordinatorin der EU-Projekte, verantwortlich.

Die 21 Teilnehmenden besuchten unterschiedliche Workshops, z.B. 'Frag nicht, was Europa für dich tun kann ...' (Freiwilligentätigkeit), 'erasmus+ und live-Diskussionen'; 'Shining Stars of Europe' (Videowettbewerb); 'Mobilität – Wie kann die Jugendarbeitslosigkeit in Europa bekämpft werden'; 'Tatort Internet' (Cybercrime); 'angry birds – happy students (digitales Lernprogramm); 'iDance – der erste computerbasierte Sport der Welt'; 'Vom Krisenmanagement zur Gestaltung der Zukunft' (Diskussion mit Ministern); 'Europa ist meine Zukunft, wenn... – Jugend äußere dich'; 'Wird es in unserer Generation eine 50/50- Beteiligung geben' (Thema: Kluft der Geschlechter); 'Darf man über alles lachen?'; 'Wir hören euch: Wer ist hier taub – wir oder Europa?' (Debatte u.A. mit Vertretern der EUDY, der gehörlosen Jugend.

Stellvertretend für die 21 Teilnehmenden werden hier einige Eindrücke von Carina Müller und Jacqueline Hardt, beide Studierende der Europaklasse, wiedergegeben:

14-05-09-Stolberg-EYE-2Am Freitag, den 09.05.2014 um 8.00 Uhr, betrat die FS 35 des Berufskollegs Stolberg den Bus nach Straßburg. Nach 4 ½ Stunden amüsanter Fahrt, erreichten endlich unser Ziel: das European Youth Event (EYE) am Europaparlament. Wir verstauten unser Gepäck und machten uns auf zu den ersten Workshops. Das Parlament war sehr eindrucksvoll. Es gab viel zu sehen und die Workshops waren interessant und informativ.

Die Themen in diese Tagen reichten von Informationsveranstaltungen wie 'erasmus+' über digitale Möglichkeiten bei 'Tatort Internet' oder 'angry birds – Spaß beim Lernen' bis hin zu Themen wie 'Mobilität – Wie kann die Jugendarbeitslosigkeit bekämpft werden'. Besonderen Anklang fand auch der Workshop 'iDance – der erste offizielle computerbasierte Sport der Welt'.
Auf dem gesamten Gelände wimmelte es von Jugendlichen aller europäischen Nationen mit unglaublich vielen Sprachen. Da war es gut, dass überall Helfer bereit standen, die uns den Weg zu den Workshops gezeigt haben, so dass man mit Englisch und Deutsch ganz gut zurecht kam.

Um 19.00 Uhr am Freitag machten wir uns dann mit der Tram auf den Weg zum Hotel – nicht ohne uns einige Male zu verfahren. Der Abend stand uns zur freien Verfügung. Einige suchten sich einen Platz in einem der zahlreichen Restaurants, andere besuchten das vom EYE organisierte Konzert auf dem Place Kléber.

Der nächste Morgen begann früh. In dem Workshop „Shining Stars of Europe", den wir gemeinsam als Klasse besuchten, schauten wir uns die selbstgedrehten Videos mit Vorschlägen für ein besseres Europa an, die Teil eines Wettbewerbs waren, an dem auch wir teilgenommen haben – und immerhin bei der Jury-Wahl auf Platz 6 (von 79 Videos) gelandet sind. Wen es interessiert, der kann unsere Ideen für ein besseres Europa bei Youtube 'shining stars of Europe' sehen.

Am Abschlussmorgen fand sich die Klasse noch ein letztes Mal am Parlament zusammen und genoss die Abschlussfeier des EYE 2014 mit Musik und Tanz. Um 13.00 Uhr traf unser Bus am Parlament ein, mit dem wir die Rückfahrt von einer aufregenden Reise antraten.

Shining Stars of Europa - Teilnahme am Videowettbewerb

Die gesamte Europaklasse an der Fachschule für Sozialpädagogik hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Wünsche an Europa sie hat. Anlass war u.a. ein internationaler Wettbewerb "Shining Stars of Europe", mit dem in weniger als 90 Sekunden die Wünsche verdeutlicht werden.

Während des Europäischen Jugendevents in Straßburg wurde bekannt gegeben, dass der Film aus Stolberg Platz 6 von 79 erreicht hat. Herzlichen Glückwunsch!