EUnited – Europa verbindet!

67. Europäischer Wettbewerb 300Das Plakatmotiv der 67. Wettbewerbsrunde "EUnited - Europa verbindet"Neustart in Europa: Die europäischen Institutionen stellen sich nach der Wahl für die kommenden Herausforderungen auf. Nationalismus und Brexit fordern im Inneren, stärkere außenpolitische Verantwortung und Klimawandel drängen auf der globalen Agenda. Die EU und ihre Werte werden gebraucht – weltweit, aber auch von den Euro-päerinnen und Europäern selbst. EUnited – Europa verbindet: Der 67. Europäische Wettbewerb ruft dazu auf, sich auf das zu besinnen, was uns verbindet.

Die Jüngsten kennen und lieben dieselben Märchen- und Kinderbuchfiguren – die Abenteuer von Pippi Langstrumpf, dem Froschkönig oder Jim Knopf verbinden die Kinderzimmer Europas. Die älteren Schülerinnen und Schüler erkunden, was uns Europäerinnen und Europäer gesellschaftlich und politisch verbindet: Frieden auf dem europäischen Kontinent, Wertschätzung für Vielfalt und die Zukunft unseres Planeten.

Im Rahmen der Sonderaufgabe sind alle Altersgruppen eingeladen, ihre Wünsche und Forderungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ab Juli 2020 zu formulieren: Was sollte Deutschland tun, um die europäischen Werte zu stärken?

Sagt den Veranstaltern eure Meinung! Ob mit Bild, Text oder Video, selbst komponiertem Hip Hop, Plakatserie oder Poetry Slam – eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

19 05 28 Jugendkarlspreis 2Zum 12. Mal wurde im Vorfeld des Internationalen Karlspreises der Europäische Karlspreis für die Jugend vergeben. Hunderte Projekte aus allen 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hatte die Jury zu beurteilen. Gewonnen hat das Projekt 'Europhonica' aus Italien.

Seit 2008 können sich jedes Jahr junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren mit ihren Projekten bewerben. Sie sollen dabei zur Verständigung in Europa und in der Welt beitragen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration fördern, den jungen Menschen in Europa als Vorbild dienen und ihnen praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäerinnen und Europäer als Gemeinschaft aufzeigen. Hierbei kann es sich zum Beispiel um die Organisation verschiedener Jugendveranstaltungen, etwa in den Bereichen Sport, Kunst und Kultur, oder um Jugendaustausch- oder Internetprojekte mit europäischer Dimension handeln.

Der Jugendkarlspreis geht dabei auf eine gemeinsame Initiative des früheren Präsidenten des Europäischen Parlamentes, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, und des 2015 verstorbenen Ehrenvorsitzenden der Karlspreisstiftung, Dr. André Leysen, zurück. In den zurückliegenden Jahren wurden über 3.500 Wettbewerbsbeiträge, an denen mehr als 40.000 Jugendliche beteiligt waren, für die Auszeichnung eingereicht.

Im Jahr 2019 ging der Jugendkarlspreis an das italienische Projekt 'Europhonica'. Auf den Plätzen zwei und drei landeten das Projekt Initiative 'Deine europäische Bürgerschaft' (Europäisches Jugendparlament) aus Finnland und das österreichische Projekt 'Musliminnen gegen Antisemitismus'.

19 05 28 Jugendkarlspreis 1Das Radio-Projekt 'Europhonica' ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man Bürgerinnen und Bürgern die EU-Institutionen näherbringen könne, lobte der Vizepräsident des EU-Parlaments, Rainer Wieland. Die Sendung informiert vor allem jüngere Menschen über die Funktionsweise der EU.

Erstmals präsentieren sich viele der 28 nationalen Gewinnerprojekte des Jugendkarlspreises am Infostand von EUROPE DIRECT Aachen auf dem Katschhof. Neben der Information durch Plakate zu den diesjährigen Projekten können Sie am Mittwoch 29. Mai bei unserem Stand mit vielen engagierten jungen Leuten aus ganz Europa ins Gespräch kommen, die Ihre Projekte präsentieren.

Heute möchten wir Ihnen ein Projekt fünf Studierender des Studiengangs Kommunikationsdesign der FH Aachen vorstellen:

Boxhorn 300Sie bilden in diesem Semester die Redaktion der 35. Ausgabe des Hochschulmagazins »Boxhorn«. Die Ausgabe steht in diesem Europajahr unter dem Titel »Shaping Europe«

Als junge Gestalter möchten sie Verantwortung für eine gesellschaftliche Perspektive übernehmen und dazu motivieren, sich für die Europäische Idee einzusetzen, schwungvolle Diskurse anregen und Projekte und Konzepte vorstellen, die in die Zukunft denken, um Europa gemeinschaftlich und aktiv zu gestalten.

Dazu sammeln sie Stimmen aus ganz Europa, suchen Einblicke und Positionen zu folgenden Fragen:

  • Welche Verantwortung trägt jeder Einzelne für Europa?
  • Ist Europa Idee oder konkret gelebte Wirklichkeit?
  • Vor welchen Herausforderungen steht Europa?
  • Welche Visionen formen die Zukunft Europas?

Alle Antworten werden in der nächsten Ausgabe der »Boxhorn« veröffentlicht.

19 03 19 Plakat 1 300Mitmachen bei der Europawahl
Design-Studierende der FH Münster gestalten Plakate, von denen eins in Aachen zu sehen sind

Die Europäische Kommission (Regionalvertretung in Bonn) war Kooperationspartner und Auftraggeber einer Lehrveranstaltung an der FH Münster. Im Seminar "Aspekte der Kommunikationsgestaltung" unter der Leitung von Paul Biciste und Jakob Maser hatten 27 angehende Designer teilgenommen und in Dreiergruppen jeweils eine Plakatkampagne entwickelt.

"Gerade in Zeiten eines zunehmenden Populismus ist es wichtig, junge Menschen für Politik zu interessieren und ihnen klarzumachen, dass sie selbst die Gesellschaft mitgestalten", erklärt Biciste. "Die Europawahl eignet sich daher sehr gut als praxisorientiertes Seminarthema!" Die studentischen Arbeiten sind nicht einfach nur eine Übung, sondern werden tatsächlich im Vorfeld der Europawahl genutzt, um für eine hohe Beteiligung zu werben.

Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen bekam nun die Gelegenheit, eines der tollen Plakate von der EU-Kommisission drucken und sodann auf 65 Litfasssäulen in der Stadt Aachen kleben zu lassen. Die Auswahl fiel auf das Plakat, das hier im Artikel zu sehen ist.

Wer erkennt die drei Standorte in Aachen?

19 05 26 Europawahl Litfass Collage3

Das diesjährige Open-Air-Fest auf dem Katschhof am 29. und 30. Mai präsentiert zahlreiche Stände mit Informationen und musikalischen und kulinarischen Genüssen. Es wird das Europa von heute und morgen gefeiert. Feiern Sie mit!
18 05 10 Karlspreisfest2018 300
Nach der Öffnung der Infostände am Mittwoch um 16.00Uhr tritt auf der Katschhof-Bühne die Band DCSeven auf, bevor sich zwischen 19:10 Uhr und 20 Uhr die diesjährigen Jugendkarlspreis-Gewinner der Aachener Öffentlichkeit vor. Nachfolgend spricht AZ/AN-Chefredakteur Thomas Thelen mit dem diesjährigen Karlspreisträger António Guterres.

Neben vielen anderen Auftritten wird am Mittwoch von 20:30 bis 22 Uhr als "Hauptact" die Band Jooles & the hidden Tracks mit brachialen Balladen und Liebeserklärungen auf eine authentische, unverwechselbare und tiefe Weise die Besucher unterhalten.

Am Donnerstag findet von 11 bis 13 Uhr die Karlspreis-Verleihung im Rathaus statt, die auf eine Großleinwand am Markt übertragen wird. Anschließend empfängt Oberbürgermeister Marcel Philipp António Guterres, weitere Karlspreisträger und Ehrengäste auf der Katschhofbühne. Ab 14:00 Uhr finden durchgängig bis 22 Uhr ein buntes Kulturprogramm und interessante Interviews auf dem Katschhof statt, u.a. mit Alla breve mit „Im Westen was Neues“, feliz, Pidancet, und um 20:15 Uhr als Abschluss Lúcia de Carvalho.

Hier finden Sie alle Informationen im Detail:


EUROPE DIRECT ist mit einem Infozelt auf dem Katschhof mit dabei

Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen ist unter dem Motto "Europa verstehen leicht gemacht" wieder am Mittwoch und am Donnerstag mit im großen Infozelt in der Mitte des Katschhofs dabei.

Informieren Sie sich über Europa und die EU. Das Team von EUROPE DIRECT bietet Ihnen eine Auswahl der über 100 kostenlosen Broschüren, Poster, Karten und Spiele für Jung und Alt an.

Testen Sie Ihr EU-Wissen beim kleinen Europa-Quiz und nehmen Ihre Chance auf einen der vielen Preise wahr.
Für die Kinder bieten wir neben kindgerechten Materialien zum Mitnehmen auch einen Kinder-Maltisch, an dem die Kleinen nach Herzenslust schöne Europa-Malbücher ausmalen können.

Erstmals präsentieren sich viele der 28 nationalen Gewinnerprojekte des Jugendkarlspreises am Infostand von EUROPE DIRECT. Neben der Information durch Plakate zu den diesjährigen Projekten können Sie am Mittwoch bei unserem Stand mit vielen engagierten jungen Leuten aus ganz Europa ins Gespräch kommen, die Ihre Projekte präsentieren.

Das Team von EUROPE DIRECT freut sich auf Ihren Besuch.