Europarl-TV

This is the Europarltv|EU-Angelegenheiten feed
  1. Geräte wie Tablets und Smart Phones verbinden Bürger und Entscheidungsträger in Europa über digitale Demokratie. Dies schafft Vertrauen in die EU und verbessert die demokratischen Prozesse. Das Referat Wissenschaftliche Vorausschau (STOA) des Europäischen Parlaments lernt aus dieser Online-Transformation den Einsatz digitaler Tools in Entscheidungsprozessen.
  2. Warum verbreiten sich bestimmte Posts in sozialen Medien viral und andere nicht? Der Europäische Science Media Hub bat Experten, den Einfluss von Online-Messaging zu diskutieren und veröffentlichte seine Ergebnisse in einem Bericht.
  3. Millionen Europäerinnen und Europäer geben diese Woche ihre Stimme ab, um die Personen zu wählen, die sie im Europäischen Parlament vertreten sollen. Monatelange Vorbereitungen gingen den vier Wahltagen voraus. Wähle die Zukunft, die du möchtest, und gehe zur Europawahl 2019.
  4. Am 15. Mai präsentierten sechs Spitzenkandidaten für den Vorsitz der Europäischen Kommission aus den wichtigsten Fraktionen ihre Ansichten zu Europa. 84 TV-Kanäle und mehr als 60 Online-Plattformen weltweit übertrugen die vom Europäischen Parlament veranstaltete Debatte bzw. berichteten davon. Es wurde über wichtige EU-Themen wie Migration, Jugendarbeitslosigkeit, Klimawandel, Steuern und Wettbewerb, die Rolle der EU in der Welt und Demokratie diskutiert.
  5. Was hat das Europäische Parlament in fünf Jahren erreicht? Von Maßnahmen gegen den Klimawandel bis zu mehr Sicherheit für die EU-Bürger hat das Parlament zu einer Vielzahl von Themen Gesetze verabschiedet, von der Umwelt über den Datenschutz bis zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Hier ein Rückblick auf die fünf größten Errungenschaften während dieser Legislaturperiode.
  6. Die Bekämpfung der steigenden Anzahl neurologischer und psychischer Erkrankungen in der alternden Gesellschaft erfordert umfangreichere wissenschaftliche Zusammenarbeit. Im STOA-Forum des Europäischen Parlaments diskutieren Parlamentsmitglieder und Forscher mögliche Lösungen.
  7. Frans Timmermans, 58, ist der Kandidat für den Vorsitz der Europäischen Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas. Am 15. Mai nimmt er an einer Fernsehdebatte mit den Kandidaten anderer politischer Familien teil, die von der Europäischen Rundfunkunion organisiert und vom Europäischen Parlament veranstaltet wird.
  8. Manfred Weber, 46, ist Kandidat für den Vorsitz der Europäischen Kommission und Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei. Am 15. Mai nimmt er an einer Fernsehdebatte mit den Kandidaten anderer politischer Familien teil, die von der Europäischen Rundfunkunion organisiert und vom Europäischen Parlament veranstaltet wird.
  9. Margrethe Vestager, 51, ist Kandidatin für den Vorsitz der Europäischen Kommission und Spitzenkandidatin der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa. Am 15. Mai nimmt sie an einer Fernsehdebatte mit den Kandidaten anderer politischer Familien teil, die von der Europäischen Rundfunkunion organisiert und vom Europäischen Parlament veranstaltet wird.
  10. Jan Zahradil, 56, ist Kandidat für den Vorsitz der Europäischen Kommission und Spitzenkandidat der Allianz der Konservativen und Reformer in Europa. Am 15. Mai nimmt er an einer Fernsehdebatte mit den Kandidaten anderer politischer Familien teil, die von der Europäischen Rundfunkunion organisiert und vom Europäischen Parlament veranstaltet wird.