Suche

Mehrheit der griechischen Abgeordneten stimmt dem Sparpaket von Staatschef Papandreou zu

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und der Präsident des Europäischen Rats Herman Van Rompuy begrüßten die gestrige Entscheidung des Athener Parlaments, dem Sparpaket zuzustimmen. "Mit seiner Zustimmung zum überarbeiteten Wirtschaftsprogramm durch das griechische Parlament hat das Land einen wesentlichen Schritt in Richtung Haushaltskonsolidierung und Wachstumsförderung gemacht. Gleichzeitig hat es einen entscheidenden Schritt zurück getan - weg von dem bedrohlichen Szenario eines Bankrotts", betonten die beiden Präsidenten. "Dies war ein Votum der nationalen Verantwortung."

11-06-30-olli-rehn_2Zuvor hatte EU-Kommissar Olli Rehn, zuständig für Wirtschaft und Währung, in einem in dieser Woche veröffentlichten Appell klar gemacht, dass es keinen Plan B zur Verhinderung des Schuldenausfalls gebe. "Der einzige Weg zum Abwenden eines sofortigens Bankrotts ist für das Parlament die Annahme des geänderten Wirtschaftsprogramms", sagte Rehn. "Die Europäische Union steht bereit, um Griechenland zu unterstützen. Aber Europa kann Griechenland nur helfen, wenn Griechenland sich selber hilft", so Rehn weiter.  Es gehe um die Zukunft des Landes und die Finanzstabilität Europas.

Wir nutzen wenige Cookies auf dieser Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, wie z.B. die Einbettung von YouTube-Videos.