EU-Meldungen

EU-Nachrichten Nr. 03 vom 14.02.2013 pdf - 855 KB [855 KB]

EU-Kommission will Bremsklötze im Bahnverkehr wegräumen
Wachstumsförderung steht im Mittelpunkt

In Zeiten der Krise kommt es darauf an, die knapp bemessenen öffentlichen Finanzen
möglichst effizient zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Auch die Europäische
Union will künftig mit weniger Geld mehr erreichen. Die EU-Staats- und –Regierungschefs
einigten sich bei ihrem jüngsten Gipfeltreffen darauf, dass die Gemeinschaft
in den Jahren 2014 bis 2020 bis zu 960 Milliarden Euro investieren kann – 1 Prozent des
EU-Bruttonationaleinkommens.

KURZ & KNAPP
Fußball-Wettbetrugsskandal
Internationales Vorgehen gefordert

IM FOKUS
Cybersicherheit
Neue Richtlinie vorgestellt

Geldwäsche
EU will Schlupflöcher für Kriminelle und Terroristen schließen