EU-Meldungen

Europa in der Region: EU-finanzierte Projekte

Mit der neuen von der EU-Kommission gestarteten Plattform "Kohesio" sind Informationen über EU-geförderte Projekte in Ihrer Stadt oder Region nur noch wenige Klicks entfernt. Die neue Plattform informiert über mehr als 1,5 Millionen Projekte in allen 27 Mitgliedstaaten, die seit 2014 aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Kohäsionsfonds und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wurden.

"Auf der neuen Plattform werden die Geschichten vieler von der EU finanzierter Projekte erzählt, mit denen in Menschen und Regionen investiert wird", sagte Sozialkommissar Nicolas Schmit. Es ist das erste Mal, dass eine so umfassende Plattform mit Projektdaten in allen EU-Sprachen geschaffen und für alle zugänglich gemacht wird. Auf Kohesio können die Nutzer zum Beispiel herausfinden, wie mit Hilfe des Projekts ENeRWin private Haushalte in Nordrhein-Westfalen für die Energiewende gewonnen werden sollen oder wie das Projekt "Fit für Europa" die Erwerbsperspektiven für junge Menschen im Harz, dem Salzlandkreis und in Halle (Saale) durch transnationale Mobilität verbessern will.

Ein nützliches Instrument für alle

Über die Kohesio-Plattform erhält die Allgemeinheit Zugang zu den bei den Verwaltungsbehörden vorhandenen Informationen. Mit einer beeindruckenden Fülle an Daten veranschaulicht die Plattform, welchen entscheidenden Beitrag der Kohäsionspolitik zum wirtschaftlichen, territorialen und sozialen Zusammenhalt der Regionen Europas sowie zum ökologischen und digitalen Wandel leistet, und zwar durch die Umsetzung und Finanzierung einer breiten Palette politischer Prioritäten in den Mitgliedstaaten. Die Plattform fördert ferner die Ermittlung und den Austausch bewährter Verfahren zwischen Regionen und Mitgliedstaaten. Ihre Einrichtung erforderte eine enge Zusammenarbeit mit den Verwaltungsbehörden in den verschiedenen Mitgliedstaaten oder Regionen, da die Kohäsionsprojekte von nationalen und regionalen Behörden verwaltet werden.

Folgende Informationen sind auf Kohesio zu finden

  • standardisierte Daten zu 1,5 Millionen Projekten aus der Förderperiode 2014–2020, einschließlich Links zu den jeweiligen Programmen und Fonds
  • standardisierte Daten zu den 500.000 Projektbegünstigten und zum Stand der Projektdurchführung
  • Daten zu mehr als 300 operationellen Programmen in allen 27 Mitgliedstaaten
  • eine interaktive Karte, auf der Daten per Mausklick abgerufen werden können
  • die Inhalte werden in alle EU-Sprachen übersetzt

Nächste Schritte

In Zusammenarbeit mit den von den Mitgliedstaaten für die Verwaltung der Kohäsionsmittel ausgewählten Verwaltungsbehörden wird die Kommission die Plattform "Kohesio" weiterentwickeln und auf Projekte aus dem neuen Programmplanungszeitraum 2021–2027 ausweiten. In den kommenden Monaten wird die Plattform in allen Amtssprachen der EU zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

Beiträge zum Thema

  • Team Europa unterstützt Impfstoffvergabe in Afrika
    Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Mittwoch im Senegal zusätzliche 125 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt angekündigt, um die Impfbemühungen in Afrika weiter zu unterstützen. Damit erhöht sich die...
  • Ukraine: EU-Kommission kündigt finanzielles...
    Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Montag ein neues makrofinanzielles Soforthilfepaket in Höhe von 1,2 Mrd. Euro für die Ukraine angekündigt, um den Finanzbedarf des Landes infolge des Konflikts mit...
  • Neues Förderprogramm: Jean-Monnet-Initiative "Die EU...
    Die Europäische Kommission hat ein neues Förderprogramm aufgelegt. Es hat zum Ziel den Unterricht über die Europäische Union zu fördern und steht Schulen, Schulnetzwerken und Berufsbildungsanbietern (aus...