EU-Meldungen

Team Europa unterstützt Impfstoffvergabe in Afrika

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Mittwoch im Senegal zusätzliche 125 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt angekündigt, um die Impfbemühungen in Afrika weiter zu unterstützen. Damit erhöht sich die Gesamtunterstützung von Team Europa für den Einsatz von Impfstoffen in den afrikanischen Ländern auf 425 Mio. Euro. „Damit wird ein Beitrag dazu geleistet, die Dosen gut zu verteilen, medizinisches Personal auszubilden, aber auch die Analyse und die Sequenzierungskapazität zu verbessern, um dem Virus immer einen Schritt voraus zu sein“, sagte von der Leyen bei einer Erklärung am Institut Pasteur in Dakar. Der Besuch im Senegal, bei dem auch mehrere Kommissarinnen und Kommissare teilnehmen, findet im Vorfeld des EU-Afrika-Gipfels am 17./18. Februar in Brüssel statt. Die „Team Europa“-Initiative soll die Bemühungen der afrikanischen Partnerländer unterstützen, den Zugang zu erschwinglichen, lebensrettenden Gesundheitsprodukten zu verbessern, die allgemeine Gesundheitsversorgung auszuweiten und die Gesundheitssysteme zu stärken.

Jutta Urpilainen, die Kommissarin für internationale Partnerschaften, unterzeichnete eine EU-Zuschussvereinbarung über 5 Mio. Euro mit dem Institut Pasteur. Die Mittel fördern das Projekt MADIBA (Manufacturing in Africa for Disease Immunization and Building Autonomy), das im vergangenen Jahr bereits 6,7 Mio. Euro von der EU erhalten hatte. Die Fördermittel werden im Rahmen des Global Gateway und seiner Team-Europe-Initiative im Wert von über 1 Mrd. Euro vergeben, um die lokale Produktion von Impfstoffen, Medikamenten und Gesundheitstechnologien in Afrika zu unterstützen.

Ebenfalls im Rahmen von Global Gateway wurde gestern von Präsidentin von der Leyen während eines Besuchs beim Konsortium Jeunesse Sénégal angekündigt, Investitionen in junge Unternehmen in Afrika zu unterstützen. Die Mittel dafür kommen aus einer weitreichenden Initiative von Team Europa zur Förderung von Unternehmerinnen und Unternehmern, die mit 4,6 Mrd. Euro ausgestattet ist.

Das Team Europa besteht aus der Europäischen Kommission, den EU-Mitgliedstaaten, der Europäischen Investitionsbank und anderen Finanzinstitutionen und steht im Einklang mit der EU-Strategie für Afrika und der Strategie der Afrikanischen Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention sowie der Partnerschaft für die Herstellung von Impfstoffen in Afrika.

Weitere Informationen:

Beiträge zum Thema

  • Von der Leyen: Ukraine verdient eine europäische...
    Vor dem Treffen des Europäischen Rates hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für ein positives Votum der Staats- und Regierungschefs geworben. In ihrer Rede im Europäischen Parlament sagte sie: „Die...
  • Ernährungssicherheit: Mehr EU-Hilfe für die...
    In der durch Russland verschärften Krise der Ernährungssicherheit möchte die Europäische Kommission 600 Millionen Euro für die Länder Afrikas, des karibischen Raums und des Pazifischen Ozeans (AKP) mobilisieren. Der...
  • Brexit: Nordirlandprotokoll sichert Frieden und muss...
    Die von der EU und Großbritannien gemeinsam beschlossenen Regeln zu Nordirland müssen eingehalten werden. Das hat EU-Kommissionsvizepräsident Maroš Šefčovič gestern bekräftigt, nachdem die britische Regierung einen...