Suche

Der Valentinstag der Zukunft: Werden wir demnächst unseren liebsten Roboter umarmen?

Am Valentinstag wollen wir unseren liebsten Menschen nahe sein. Forscher in Deutschland und vier weiteren europäischen Ländern testen in einem EU-Forschungsprojekt, ob diese ganz besondere Person eines Tages auch ein Roboter sein könnte.

Experimente zeigen, dass Kinder eine sehr enge emotionale Bindung zu ihrem Roboterspielkameraden aufbauen können, aber können Roboter auch eine Bindung an Menschen aufbauen? Dies ist die Ausgangsfrage des EU-Forschungsprojekts ALIZ-E, das im März 2010 innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms startete und in Kooperation von sieben europäischen Forschungseinrichtungen betrieben wird. Deutscher Partner ist das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Ob als Kinderkrankenschwester, als Rettungshelfer oder als Lernpartner - Forscher entwickeln in dem europäischen  Projekt Roboter mit menschlichen Zügen.  Einer der nächsten Schritte wird der Einsatz von Robotern als Lern- und Spielpartner in einer Kinder-Klinik in Mailand sein.

Roboter werden immer wichtiger: Sowohl in einer ressourceneffizienten Wirtschaft als auch im selbstständigen Leben älterer Menschen können Roboter zukünftig eine wichtige Rolle spielen. Bereits jetzt tragen Roboter jedes Jahr über drei Milliarden Euro zur europäischen Wirtschaft bei. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu wahren und zu fördern, hat die Europäische Kommission seit 2007 mehr als 100 Forschungsprojekte wie ALIZ-E mit  rund 400 Millionen Euro unterstützt.

Wir nutzen wenige Cookies auf dieser Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, wie z.B. die Einbettung von YouTube-Videos.